Freude über neues Spielzeug

Förderverein investiert 500 Euro in Kindertagesstätte

Zwei große Spielzeug-Lastwagen spendierte der Förderverein für die evangelische Kindertagesstätte Schoningen für das Außengelände ferner Spielmaterialien für alle Gruppen der Einrichtung. Foto: Förderverein Kindertagesstätte Schoningen

Schoningen – Auch einem Förderverein macht Corona die Arbeit schwer, berichtet Rainer Fiedler vom Förderverein für die evangelische Kindertagsstätte Schoningen. Denn nicht nur Veranstaltungen zum Werben von Spenden, sondern auch viele Projekte in der Kita sind nicht möglich. Umso größer war nun die Freude, so der Vorsitzende, als in der Kindertagesstätte dennoch Pakete ausgepackt werden konnten.

Eine offizielle Übergabe, wie sie in vergangenen Jahren üblich war, musste aufgrund der Hygienebestimmungen und zur Sicherheit der Kinder ausfallen. Fiedler: „Der Freude über die neuen Spielmaterialien in den zwei Kindergartengruppen und der Krippe tut das aber keinen Abbruch.“

Für die Kinder der „Sonnenkäfer“ in der Krippe gab es – wenn auch wegen Corona ein Vierteljahr später – einen Holzbauernhof sowie zur Förderung der Wahrnehmung des eigenen Körpers zwei große sogenannte Softspiegel.

Der Delfingruppe schenkte der Förderverein Lego-Bausteine: „Platten, Steine und Räder sind immer Mangelware,” sagte Leiterin Bettina Konrad. Für die Bienengruppe gab es Magformers-Kisten mit weiteren Bauelementen. Zusätzlich wurde der Bestand an Pferde- und Kuhfiguren aufgestockt, denn Bauernhof gehört nach wie vor zu den beliebten Spielen im Kindergarten, berichtet Rainer Fiedler.

Pünktlich zur Sommersaison wurde zudem der Fuhrpark im Außengelände der Kindergartengruppen durch zwei große Spiel-Lastwagen ergänzt.

Insgesamt investierte der Förderverein mit den Spielsachen rund 500 Euro in die Kindertagesstätte. Davon stammen 200 Euro aus der Spende der Osterfeuergruppe Schoningen – der Restbetrag wird aus Mitgliedsbeiträgen finanziert. Wofür das Geld ausgegeben wird, bestimmt in der Regel das Team im Kindergarten”, erklären Marina Figge und Rainer Fiedler vom Vorstand des 2015 gegründeten Vereins: „Wir achten nur darauf, dass keine Trägeraufgaben wie Renovierungen oder Mobiliar, sondern ausschließlich Spielmaterial oder Projekte für die Kinder gefordert werden.”

Sobald die Corona-Bestimmungen es zulassen, steht Besuch im Kindergarten an, heißt es. Die Kita und der Förderverein planen, eine Puppenbühne zu engagieren, damit die Kinder nach all den Entbehrungen noch einmal gemeinsam etwas Schönes erleben können.

Dem Förderverein mit dem Vorsitzenden Rainer Fiedler und der zweiten Vorsitzenden Marina Figge gehören 40 Mitglieder an. Der Verein hatte im vorigen Jahr eine Geschäftsordnung für den Vorstand beschlossen, die den Beisitzern ein Stimmrecht bei Förderungen und Aktivitäten des Vereins einräumt, um den Eltern mehr Mitbestimmung zu geben. Als Beisitzer fungieren Janina Borchert, Christopher Blomeyer und Vanessa Purwins.  

HNA Sollinger Allgemeine vom 27.05.2021 fsd

Freude über neue Spielzeuge in der Kita

Auch einem Förderverein macht Corona die Arbeit schwer, denn nicht nur Veranstaltungen zum Werben von Spenden sondern auch viele Projekte in der Kita sind nicht durchführbar. Um so größer war nun die Freude, als in der ev. Kindertagesstätte Schoningen Pakete ausgepackt werden konnten. Eine offizielle Übergabe, wie in vergangenen Jahren üblich, musste aufgrund der Hygienebestimmungen und zur Sicherheit der Kinder leider ausfallen. Der Freude über die neuen Spielmaterialien in den zwei Kindergartengruppen und der Krippe tut das aber keinen Abbruch.

Bei den Sonnenkäfern in der Krippe können die Kinder nun mit einem Holzbauernhof spielen, auch wenn dieser dank Corona fast 1/4 Jahr auf sich warten lies. Für die Förderung der Wahrnehmung des eigenen Körpers gab es zudem zwei große Softspiegel.

In der Delfingruppe freuen sich die Kinder über die Erweiterung des LEGO® Baumaterials. “Platten, Steine und Räder sind immer Mangelware” erklärt Leiterin Bettina Konrad. In der Bienengruppe wurden die Magformers®-Kisten mit weiteren Bauelementen gefüllt. Beide Spielzeuge fördern die motorische Entwicklung und das Verständnis für geometrische Formen. Zusätzlich wurde der Bestand an Pferden und Kühen aufgestockt, denn Bauernhof gehört nach wie vor zu den beliebten Spielen im Kindergarten.

Pünktlich zur Sommersaison wurde zudem der Fuhrpark im Außengelände der Kindergartengruppen durch zwei große Lastwagen ergänzt, damit die Bauexperten der Schulanfänger bis zu den Ferien noch ordentlich den Matschberg bearbeiten können, denn die beliebten Projekte der Schulanfänger (Karneval mit der Grundschule und Erste Hilfe für Kids) sind in diesem Jahr pandemiebedingt ausgefallen.

Insgesamt investierte der Förderverein mit den Spielsachen rund 500 Euro in die Kita. Davon stammen 200 Euro aus der Spende der Osterfeuergruppe Schoningen – der Restbetrag wird aus Mitgliedsbeiträgen finanziert. “Wofür das Geld ausgegeben wird, bestimmt in der Regel das Team im Kindergarten”, erklären Marina Figge und Rainer Fiedler vom Vorstand des 2015 gegründeten Vereins – “wir achten nur darauf, dass keine Trägeraufgaben wie Renovierungen oder Mobiliar, sondern ausschließlich Spielmaterial oder Projekte für die Kinder gefordert werden.”

Sobald die Corona-Bestimmungen es zulassen, steht großer Besuch im Kindergarten an. Das Team der Kita und der Förderverein planen eine Puppenbühne in die Einrichtung zu holen, damit die Kinder nach all den Entbehrungen noch einmal gemeinsam etwas Schönes erleben können.

  • Bericht der HNA Sollinger Allgemeine vom 27.05.2021

Rückblick auf ein schwieriges Jahr

In der Mitgliederversammlung am 27.04.2021 berichtete der Vorstand über die Entwicklung des Vereins im Jahr 2020 und wagt einen Ausblick auf das Jahr 2021.

Hygienemaßnahmen, Corona-Regeln – auch die Jahreshauptversammlung 2021 blieb davon nicht verschont, denn kurzfristig musste die Versammlung von der Kita in die benachbarte St.-Vitus-Kirche verlegt werden, da hier Abstände und Hygienemaßnahmen besser umsetzbar waren.

Mit insgesamt sieben Anwesenden berichtete der Vorsitzende Rainer Fiedler über das vergangene Vereinsjahr. Wohl wichtigstes Ereignis war die Neuwahl des Vorstandes, die durch den Rücktritt des zweiten Vorsitzenden erforderlich wurde. Durch die Corona-Regelungen im Frühjahr 2020 zog sich die Wahl bis in den Sommer – die sich anschließende Bürokratie mit Notar und Amtsgericht zog sich bis in den Herbst. Mit Marina Figge konnte der Vorstand wieder komplettiert werden und in einer erweiterten Vorstandssitzung wurden auch alle Beisitzerposten wieder vollständig besetzt. Ebenfalls wurde beschlossen, dass künftig die Beisitzer auch bei Förderungen und Aktivitäten des Vereins ein Stimmrecht erhalten und so mehr Mitbestimmung durch Eltern möglich sein soll.

Bei den Mitgliedern ist die Entwicklung leicht positiv, denn drei Austritten und einem Sterbefall stehen sechs Neumitglieder gegenüber. Insgesamt zählt der Verein zum Jahresende 40 Mitglieder.

Finanziell ist ein starker Rückgang der Spenden zu verzeichnen, da im Jahr 2020 keine Veranstaltungen und Aktivitäten des Vereins gemeinsam mit der Kita durchgeführt werden konnten. Gesteigert wurden hingegen die Einnahmen durch die Programme Schulengel und Amazon Smile. Bei den Ausgaben macht sich das stark reduzierte Programm in und um die Kita auch bemerkbar, denn die Pro-Kopf-Fördersumme sinkt auf 6,70 Euro (vgl. 23 Euro in 2018). Insgesamt wird das Geschäftsjahr mit einem Überschuss von rund 400 Euro abgeschlossen.

Nach den Berichten wurde die Entlastung des Vorstandes beantragt und von der Versammlung einstimmig erteilt. Für die Geschäftsjahre 2021/2022 wurde Janina Borchert als Kassenprüferin gewählt.

Das Jahr 2021 möchte der Vorstand nutzen, um neues Material für die Mitgliederwerbung zu erstellen. Auch in der Kita soll 2021 wieder mehr gefördert werden. Neben Spielmaterial soll, sobald die Corona-Regelungen es zulassen, ein Puppentheater für die Kinder ein Gastspiel geben. Erste Kontakte dazu hat die Kita-Leitung bereits aufgenommen, der Vorstand des Fördervereins hat die finanziellen Mittel dafür bereits bewilligt.

Als Vertreterin der Einrichtung bedankt sich Marina Below für die Förderung der Spielsets von LEGO und Magformers, denn diese beliebten Spielzeuge sind im Kindergarten nur in großen Sets wirklich sinnvoll einsetzbar, die aber allein aus Haushaltsmitteln so nicht beschafft werden können.

Geldspenden für Grundschule und Kindergarten Schoningen

Corona-konforme Übergabe auf dem Schulhof der Grundschule Schoningen

In Schoningen profitieren die Grundschule und der Kindergarten von der Weihnachtsbaum-Sammelaktion der örtlichen Osterfeuergruppe. Timo Wieneke von der Gruppe überreichte jetzt jeweils 200 Euro an Rainer Fiedler vom Förderverein der Kindertagesstätte und stellvertretend für den Förderverein der Grundschule an Schulleiter Werner Drese. Beide Vertreter freuten sich über die Geldspende der Osterfeuergruppe.

HNA Sollinger Allgemeine, 16.01.2021 fsd

Förderverein der ev. Kindertagesstätte Schoningen blickt auf erfolgreiches Jahr zurück

aus der Mitgliederversammlung 2019

In der jüngsten Jahreshauptversammlung blickte der Vorstand des Fördervereines auf eine positive Entwicklung zurück. Mit 45 Mitgliedern (3 mehr als Ende 2017) hatte man eine gute Basis, um mit Beiträgen und Spenden zusätzliche Spielmaterialien und Projekte in der Kindergarten und Krippe zu finanzieren.

In den beiden Kindergartengruppen wurden Spielmaterial, Ausflüge, ein Erste-Hilfe-Projekt, mehrere Veranstaltungen für Eltern und Kinder sowie ein Zuschuss für ein Weidentipi ermöglicht. Für eine „BobbyCar-Tankstelle“, die ein Vater für das Außengelände gebaut hatte, wurden Materialkosten erstattet. Über zusätzliches Motorikspielzeug freuten sich die Kinder in der Krippe. Insgesamt sind im Jahr 2018 fast 1500 Euro in die Einrichtung geflossen – das sind rechnerisch 23 Euro pro Kind, die zusätzlich zu den Haushaltsmitteln investiert wurden.

Neben den Mitgliedsbeiträgen waren dabei Spenden die wichtigste Einnahmequelle für den Verein. Von der Familie Wieneke wurden aus dem Weihnachtsbaumverkauf, bei dem sich Eltern der Kita engagiert haben, 435 Euro gespendet. Die Ortsfeuerwehr Schoningen hatte aus ihrem Festerlös 300 Euro an den Verein übergeben. Rund 180 Euro kamen durch die Partnerprogramme Schulengel sowie Amazon Smile auf das Konto. Der Kindergartenfotograf spendete 150 Euro, so dass mit Kleinspenden aus den Sparschweinen rund 1300 Euro zusammen kamen.

Der neu gewählte Vorstand, bestehend aus Rainer Fiedler und Sascha Leibecke, dankt gemeinsam mit den Beisitzerinnen Nadine Gobrecht und Vanessa Purwins allen Mitgliedern und Spendern für die finanzielle Unterstützung sowie den Eltern, die sich aktiv in die Vereinsarbeit eingebracht haben.

Einladung zur Mitgliederversammlung 2019

Liebe Mitglieder, Unterstützer und Freunde unseres Fördervereines,

zu unserer Jahreshauptversammlung laden wir Sie ganz herzlich

am 22. Mai 2019 um 19:00 Uhr in die
ev.-luth. Kindertagesstätte Schoningen ein.

Tagesordnung

  1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2. Anträge und Genehmigung der Tagesordnung
  3. Genehmigung der Niederschrift der Mitgliederversammlung 2018
  4. Bericht des Vorstandes
  5. Bericht der Kassenführung
  6. Bericht der Kassenprüfer
  7. Entlastung des Vorstandes
  8. Wahlen
    1. 1. Vorsitzende/r (w/m/d) für zwei Geschäftsjahre
    2. 2. Vorsitzende/r (w/m/d) für zwei Geschäftsjahre
    3. Kassenprüfer/in (w/m/d) für zwei Geschäftsjahre
  9. Beratungen und Beschlussfassungen
    1. Satzungsänderung: §11 Einberufen der Mitgliederversammlung (Beschlussvorlage)
  10. Verschiedenes

Anträge zur Tagesordnung sind bis zum 15.05.2019 schriftlich beim Vorstand einzureichen.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung findet eine Sitzung des Vorstandes statt. (Einladung)

Die Niederschrift der Mitgliederversammlung 2018 finden Sie im Internet unter https://foevkts.ralsu.de/?jhv2018 oder im Kindergarten in der Halle im Aushang.

gez. der Vorstand

Weihnachtsbäume für die Kita

Familie Wieneke aus Schoningen wollte etwas Gutes tun und hatte die Idee bei ihrem Weihnachtsbaumverkauf an einem Adventssamstag einen Imbiss für die Kunden anzubieten. Der Erlös sollte an die Kindertagesstätte in Schoningen gehen.

Beim Förderverein Kindertagestätte Schoningen e.V. stieß die Familie auf offene Ohren und so liefen die Vorbereitungen für den Verkauf von Bratwurst, Glühwein und Kakao an. Unterstützung erhielt Timo Wieneke unter anderem von Bäckerei Beckmann. „Helge und Sonjas Apfelannahme“ aus Schoningen sponserten Fruchtsäfte aus der Region.

Besonders erfreut sind die Leiterin der Kindertagesstätte Bettina Konrad und der Vorsitzende des Fördervereines Rainer Fiedler über die Hilfsbereitschaft der Eltern, die in mehreren Schichten den Stand besetzten. Ohne sie hätte man die Aktion nicht stemmen können, erklärt Fiedler.

Als der Förderverein dann den symbolischen Spendenscheck entgegennehmen durfte, war die Überraschung groß, denn Familie Wieneke hatte auf den Erlös nochmals ordentlich draufgelegt. Zum Spendenbetrag von 435 Euro kommen nochmal knapp 87 Euro hinzu, die Kunden in die Sparschweine des Fördervereins gesteckt hatten.

Mit den insgesamt 512 Euro werden im Jahr 2019 wieder Projekte, Ausflüge und Spielideen in der Krippengruppe und dem Kindergarten Schoningen finanziert.

Förderungen im Jahr 2018

Auch im Jahr 2018 konnten wir erfreulich viele Wünsche der Kita erfüllen, die über den “Standard” hinausgehen, der vom Träger und der Stadt aus Haushaltsmitteln finanziert wird.

Für die “Kleinsten” (Sonnenkäfer) haben wir erneut das Spielmaterial durch Material zur Förderung der Motorik und Körperwahrnehmung im Wert von insgesamt 225 Euro ergänzt.

Im Kindergarten freuten sich beide Gruppen (Delfin- und Bienengruppe) über neues Spiel- und Baumaterial zur Förderung des kreativen Spiels im Wert von über 480 Euro. Zusätzlich übernahmen wir Kosten für zwei Ausflüge von rund 50 Euro.

Bei den Schulanfängern (Tigergruppe) wurde ein Erste-Hilfe-Projekt mit dem Arbeiter-Samariter-Bund mit 60 Euro gefördert.

Im Herbst wurde erneut das alljährliche Laternenfest unterstützt. Zusätzlich wurden zur Anschaffung eines Weidentipi für das Außengelände 150 Euro an die Einrichtung überwiesen.

Insgesamt sind so im Jahr 2018 knapp 1500 Euro in die Einrichtung geflossen. Rechnerisch ergibt das einen Förderbetrag von 23 Euro pro Kind. Ein klares Zeichen, dass sich 12 Euro Jahresbeitrag allemal auszahlen 😉

Freiwillige Feuerwehr Schoningen spendet Teilerlös vom Jubiläum

Gemeinsam mit dem Förderverein der Grundschule Schoningen konnten wir am 29.11.2018 eine Spende der Freiwilligen Feuerwehr Schoningen in Empfang nehmen.

Auch bei Kita-Leiterin Bettina Konrad war die Freude groß, als sich die Feuerwehr bei uns meldete und einen Termin zur Spendenübergabe machen wollte. Wir freuen uns über 300 Euro aus dem Erlös des 125-jährigen Jubiläums im Frühsommer, die wir für unsere Arbeit gut gebrauchen können.

Wir danken allen Besuchern der Feuerwehrfestes und den Kameraden der Ortsfeuerwehr Schoningen, die diese Spende möglich gemacht hat. Damit werden wir wieder ein paar Wünsche der Kita erfüllen können.

Spendenübergabe am 29.11.2018 im Feuerwehrhaus Schoningen
Spendenübergabe am 29.11.2018 im Feuerwehrhaus Schoningen

Förderungen im Jahr 2017

Neben dem Elternabend und den Bausteinen für die Krippe hat der Förderverein auch im Jahr 2017 wieder bei vielen kleinen Dingen in der Kindertagesstätte ein Beitrag geleistet:

Die Schulanfänger (Tigergruppe) wurden finanziell bei der Teilnahme an der Karnevalsveranstaltung der Grundschule Schoningen unterstützt. im Herbst übernahmen wir die Eintrittsgelder für den Besuch der Schul-Zirkus-Vorstellung der Grundschule Schoningen.

In der Krippe (Sonnenkäfer) wurde zusätzliches Spielmaterial beschafft. Die geplante Förderung von altersgerechten Sitzbänken für die Außenanlage musste leider ausfallen, denn der Hersteller spendete die bestellten Bänke überraschend.

Für einen Ausflug der Delfingruppe des Kindergartens wurden Fahrtkosten übernommen.

Vom alljährlichen Laternenfest haben wir erneut einen Teil der Kosten übernommen. Die Spenden der Eltern gehen bei dieser Veranstaltung immer direkt an die Kindertagesstätte.

Insgesamt wurden damit im Jahr 2017 über 1400 Euro an Fördergeldern zugunsten der Kinder aufgewendet. Das sind 22 Euro pro Kind die aus Beiträgen und vor allem großzügigen Spenden geleistet werden konnten.