Elternabend in der Kindertagesstätte

Im März waren Eltern der Einladung zum Elternabend in die Kindertagesstätte gefolgt. Als Referentin konnte Bettina Konrad Annette Drüner aus Göttingen gewinnen, die in der Vergangenheit schon mehrere Fortbildungen für das Team und auch Eltenabende angeboten hatte.

Schon in der Begrüßung sagte Annette Drüner, dass sie gerne nach Schoningen komme, weil sie dort immer nett empfangen wird und lieferte damit direkt den Einstieg in den ersten Themenbereich Motivation, denn positive Erlebnisse sind ein wichtiger Schlüssel zur Motivation. Sie hatte dazu interessante Beispiele vorbereitet und auch Tipps, wie es auch mit dem Aufräumen besser klappen kann.

Weiter ging es mit dem Thema Konsequenzen und der Erkenntnis, dass Eltern schnell Gefahr laufen die Kinder bei Mitbestimmungen durch zu große Auswahl zu überfordern oder zu lange diskutieren. Klare Regeln und kindgerechte Einbeziehung in Entscheidungen helfen Eltern die “Wenn-Dann-Falle” und damit die Androhung von Konsequenzen im Vorfeld zu vermeiden.

Auch zum Essverhalten hatte Frau Drüner Beispiele und vor allem wissenswerte Hintergrundinformationen, denn dass Kinder Gemüse oft verschmähen, ist kein böser Wille, sondern eher instiktiver Schutz. Hier heißt es Geduld bewahren und immer wieder verschiedene Dinge anbieten, aber Kinder keinesfalls zum Essen zwingen, denn das kann später ein Auslöser von Essstörungen im Jugendalter sein.

Mit anschaulichen und alltäglichen Beispielen in Verbindung mit genug Raum für individuelle Probleme der Eltern hat Frau Drüner alles andere als einen langweiliger und staubiger Elternabend gestaltet. Wir danken Ihr für diesen schönen Abend.

Elternbeirat und Förderverein Kindertagesstätte Schoningen

 

Der Förderverein hat die Kosten des Elternabends übernommen und bedankt sich bei allen Spendern und Mitgliedern, die uns diese Unterstützung ermöglichen.

 

Mitglied werden – ganz einfach Online … >> Beitrittserklärung <<

Spenden auf unser Vereinskonto … >> Spenden <<

Unterstützen durch Onlineeinkauf ohne Mehrkosten … >> Schulengel << oder >> AmazonSmile <<

Ausflug Delfine 2017

Besuch auf dem Bauernhof

In einem demokratischen Abstimmungsverfahren entschieden sich die Kinder der Delfingruppe der Ev.-luth. Kindertagesstätte für das Projektthema: Bauernhof. Dazu gehörte natürlich ein Besuch auf dem Bauernhof, denn die Kinder wollten deren Bewohner und landwirtschaftlichen Maschinen kennen lernen.

So fuhr die Gruppe mit ihren Erzieherinnen und Praktikanten nach Offensen, um gleich zwei Höfe zu besuchen. Los ging es mit einer kurzen Busfahrt, um dann als Erstes den Bauernhof von Familie Ohm zu besuchen. Hier begrüßte uns gleich ein Hund. Außerdem durften alle die Pferde, Kälber, Rinder und Bullen streicheln und füttern.

Nach einer Frühstückspause im Gemeinderaum ging es zum nächsten Bauernhof der Familie Thiele. Dort gab es nicht nur Rindviecher, sondern auch Hühner, mit denen die Kinder um die Wette liefen.

Interessant war auch der große Milchtank, ein Silo und viele verschiedene landwirtschaftliche Maschinen.

Die Bauernfamilien haben sich sehr viel Mühe gegeben, die Fragen der Kinder zu beantworten und vieles zu erklären. Die Kinder waren begeistert und hatten eine Menge Spaß.

Kita-Team Schoningen

Der Förderverein hat die Kosten für die Busfahrt übernommen.

Mitglied werden – ganz einfach Online … >> Beitrittserklärung <<

Spenden auf unser Vereinskonto … >> Spenden <<

Unterstützen durch Onlineeinkauf ohne Mehrkosten … >> Schulengel << oder >> AmazonSmile <<

 

Übergabe von Geschenken an den Kindergarten beim Laternenfest 2016

Spendenübergabe beim Laternenfest

Zu einer ganz bunten Veranstaltung hatten das Team des Kindergartens und der Elternbeirat am 10.11.2016 eingeladen – das jährliche Laternenfest. Trotz widrigen Wetters waren viele Familien der Einladung gefolgt, um unter Begleitung von Michael Splitt und Thomas Tappe an der Gitarre, mit den bunten Laternen durch das Dorf zu ziehen.

Nach den ersten einstimmenden Liedern führte der Zug, der durch die Feuerwehr Schoningen begleitet wurde, vom Grundschulhof über die Bachstraße, den Stillen Winkel und die Knickstraße zum Kindergarten. An mehreren Zwischenstationen wurden dann die beliebten Laternenlieder wie „Milli und Molli“ und natürlich auch der Klassiker „Laterne“ von den Kindern lautstark gesungen.

Im Kindergarten hatten die Organisatoren zwischenzeitlich heißen Kinderpunsch, Würstchen, Brezeln und Gulaschsuppe vorbereitet, so dass für ausreichende Stärkung nach dem Marsch gesorgt war. Während die kleinen Gäste die verschiedenen Spielecken nutzten, nutzten die Erwachsenen die Zeit zum Klönen.

Für den Förderverein der Kindertagesstätte war es ein schöner Rahmen für die Übergabe von ein paar Geschenken, denn in diesem Jahr musste der Kindergarten einige unerwartete Sonderausgaben stemmen und so war die Hilfe des Fördervereins sehr willkommen.

Für die Krippengruppe „Sonnenkäfer“ hatte der Vorstand einen neuen CD-Player (zur musikalischen Bildung und Bewegungsförderung) und kinetischen Sand (Förderung der Wahrnehmung und Bewegung) dabei. Zwei neue kindgerechte Bänke für den Außenbereich werden noch im kommenden Frühjahr an die Krippe übergeben (insgesamt 280 Euro).

Die Bienengruppe hatte sich ein neues Sanduhrenset (zur Förderung des Zeitgefühls) und Ausstattung für die „Bücherei“ in der Gruppe gewünscht. Das Material für die Bücherei war zur Übergabe aber leider noch nicht geliefert (insgesamt 335 Euro).

In der Delfingruppe freuen sich die Kinder über zusätzliche LEGO®-Figuren und Bausätze (Förderung des kreativen Spiels), die sie zuvor selbst im Katalog aussuchen durften (insgesamt 120 Euro).

Das Laternenfest bezuschusste der Förderverein durch die Übernahme der Kosten für die Gulaschsuppe. Weitere Förderprojekte sind in enger Abstimmung mit dem Kindergarten vom Vorstand bereits beschlossen und werden nach und nach im laufenden Kindergartenjahr umgesetzt. Insgesamt wird der Förderverein in diesem Kindergartenjahr rund 1500 Euro investieren und damit Dinge ermöglichen, die aus dem regulären Haushalt der Tagesstätte nicht realisierbar gewesen wären.

Diese Summe ist natürlich nur durch die Mitgliedsbeiträge und Spenden möglich. Wir danken allen Mitgliedern und Spendern für das Vertrauen in den Verein und ihre Unterstützung.

Euer Vorstand vom
Förderverein Kindertagesstätte Schoningen e.V.

 

Mitglied werden – ganz einfach Online … >> Beitrittserklärung <<

Spenden auf unser Vereinskonto … >> Spenden <<

Unterstützen durch Onlineeinkauf ohne Mehrkosten … >> Schulengel <<

 

 

Großer Abschied im Kindergarten

Auch in diesem Jahr heißt es im Kindergarten Schoningen Abschied nehmen. Aber anders als in vielen anderen Kindergartenjahren mussten nicht nur die Schulanfänger und de FSJ-Kraft sondern auch eine langjährige Mitarbeiterin der Tagesstätte in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet werden.

Abschied von Angelika Ilse

Schon einen Tag vor Ende der Kindergartenzeit haben Kindergarten und Kirchengemeinde in einer Andacht Abschied von Angelika Ilse gefeiert. Leiterin Bettina Konrad weckte in ihrer Rede viele Erinnerungen aus 23 Jahren gemeinsamer Arbeit in der Kindergartengruppe. Die Kinder bildeten mit Gesang und Bewegung das Programm und auch von der Kirchengemeinde und den Elternvertretern gab es nur lobende Worte über die gemeinsame Zeit.

Für viele Eltern, die selbst schon als Kind im Kindergarten Schoningen waren, oder Angelika durch ein Praktikum im Kindergarten kennen lernen konnten, war es daher selbstverständlich zum Abschied für ein Geschenk zu sammeln und so konnte im Rahmen der Andacht der Beirat im Namen der Eltern Angelika eine Freude machen.

Abschied der Schulanfänger

Schon am nächsten Tag sollte nun auch die gemeinsame Zeit von den 16 Schulanfängern im Kindergarten enden. Mit ihnen wurde auch die FSJ-Kraft Sophie Lochno entlassen, die auch wieder zur Schule gehen und vielleicht irgendwann als Erzieherin in den Kindergarten zurückkehren wird.

In der Andacht sangen die Kinder mit viel Freude ihre Lieder aus der Kindergartenzeit. Pastorin Sennert rief auch die vielen Andachten zu verschiedenen christlichen Themen in Erinnerung. Nach dem Fürbittengebet, welches durch zwei Eltern vorgetragen wurde, erfolgte eine Segnung durch Frau Sennert, bevor dann im Kindergarten mit einer Party weiter gefeiert wurde.

Auch hier zeigten die Kinder, was im Kindergarten wichtig ist … gemeinsam singen, bewegen und spielen. Beim Bewegungsmemory mussten die Erwachsenen natürlich auch mit ran. Für viele Eltern brachte ein letzter Rundgang durch die Räume die Erinnerungen an die Eingewöhnung, Elternabende oder so manches Fest aber auch an manchmal traurige oder freudige Szene beim Bringen oder Abholen der Kinder zurück. Man war sich einig … es war eine schöne Zeit.

Damit keiner diese gemeinsame Zeit vergisst, haben die Kinder von Ihren Erzieherinnen Ihre Kindergartenmappen bestückt mit Bildern, Liedern und Geschichten aus ihrer Zeit erhalten. Diese Mappen sind von den Kindern heiß geliebt und wurden in den Familien am Abend sicher noch öfters durchgeblättert, denn zu jeder Seite haben die Kinder eine Geschichte zu erzählen.

Aber auch der Kindergarten, soll diesen starken Jahrgang nicht vergessen … Auch hier haben die Eltern zusammengelegt und dem Kindergarten eine Bank für das Außengelände geschenkt. Zuvor hatten die Kinder ihren Namen auf das Holz geschrieben, die dann mit einem Brandeisen für immer verewigt wurde.

Zum Abschied hab es dann auch noch ein kleines süßes Dankeschön für das gesamte Personal der Einrichtung und weil dieser Tag ein ganz besonderer ist, durften alle Kinder am Ende den Kindergarten nochmal über Notrutsche verlassen.

IMG_9708

Familientag

Familientag 2016

In diesem Jahr führte der Familientag der Kindertagesstätte Schoningen die Kinder und ihre Familien auf das Gut Steimke zwischen Schoningen und Wiensen.
Noch am Vorabend heulten im Uslarer Land Sirenen und in einigen Ortschaften waren erhebliche Unwetterschäden eingetreten. Bei einigen Familien kamen Zweifel auf, ob die geplante Aktion ausfallen müsste, aber am Samstag sah die Welt schon wieder ganz anders aus.
 
In der großen Scheune des Gutes bauten die Eltern am Morgen Tische und Stühle sowie ein reichhaltiges Buffet auf, zu dem jeder etwas ohne jegliche Absprache beigesteuert hatte – es fehlte nichts und es war genug für alle Geschmäcker dabei.
 
Das Kindergartenteam hatte bereits Mal- und Basteltische sowie das “Fußballstadion” auf dem Reitplatz vorbereitet, denn es sollte ein großes Fußballturnier stattfinden.
 
Viele Familien waren der Einladung gefolgt und hatten jede Menge Spaß bei den geplanten Aktionen oder dem Hasenkuscheln im Stall. Auch Regenschauer waren dank der Scheune gar kein Problem, denn die Bastelaktionen wurden kurzerhand nach drinnen verlegt.
 
Und selbst beim Beachfußballturnier störte es keinen, dass der Regen noch einmal zurückkam, denn es war warm und alle hatten einfach nur Spaß.
 
Auch im Teich des Gutes war plötzlich auch eine Menge Betrieb, denn die gebastelten Boote mussten getestet werden … und so mancher rettete sein Boot kurzer Hand wieder aus dem Teich, in dem Kinder stehen können.
 
Am Ende des Tages gab es eine Menge Erlebnisse und vor allem glückliche Kinder und das ist das Wichtigste.
 
Der Förderverein unterstützte den Familientag finanziell in Form der “Platzmiete” mit 50 Euro.